Kochen im "Vergiss mein nicht"

Am letzten Donnerstag wurde im „Vergiss mein nicht“ wieder einmal gemeinsam gekocht. Dieses Mal stand etwas besonders Leckeres auf dem Programm: Spargel mit Kartoffeln, Schinken und Sauce Hollandaise.

Eigentlich sollte das gemeinsame Kaffee trinken deshalb an diesem Nachmittag ausfallen - aber es kam anders: Die andere Gruppe hatte eine Torte spendiert bekommen und uns noch die Hälfte übrig gelassen. Vielen Dank dafür.

Doch zuerst kamen die „geistigen Genüsse“. Nach dem gemeinsamen Begrüßungslied las Mechthild Geiger Geschichten und Gedichte von Thaddäus Troll vor – auch über das schwäbische Essen. Hier erzählten die Gäste zum Beispiel wie früher bei ihnen zu Hause Maultaschen gemacht wurden. Zur Zutat „Spinat“ gab es alle Meinungen: von muss… - über kann… - bis muss nicht in die Füllung – jede(r) hatte hier seine eigenen Vorlieben. Nachdem so der Appetit schon geweckt war, ging es an die Essensvorbereitungen. Jede und Jeder bekam sein „Werkzeug“ in Form vom Schälmesser, Sparschäler und Schüsseln – und los ging es mit dem Kartoffel- und Spargelschälen. Während Spargel und Kartoffeln auf dem Herd köchelten, wurde die Wartezeit mit Fingergymnastik überbrückt. Dann wurde auch schon der Tisch gedeckt, verschiedene Sorten Schinken auf Platten verteilt und die Sauce Hollandaise warm gemacht. Allen hat es sehr gut geschmeckt.

Im Juli-August gibt es eine Sommerpause beim Kochen im „Vergiss mein nicht“, aber dafür kündigte Mechthild Geiger den Gästen erfrischende Leckereien, wie zum Beispiel Eiskaffee an. Zum Abschluss des Nachmittags stand noch einmal Bewegung auf dem Programm – nicht nur für die Finger.  

Vielen Dank an Mechthild Geiger, für das Einkaufen der Zutaten, die mitgebrachten Kochgerätschaften und insbesondere für die guten Ideen.

Aktuelles